Handel mit Kokain: Prozess gegen drei Angeklagte

16.04.2018 - Berlin (dpa/bb) - Eine mutmaßliche Bande von Drogenhändlern, die in Berlin mit Kokain gehandelt haben soll, kommt von heute an vor das Landgericht. Angeklagt sind drei Männer im Alter von 26 bis 52 Jahren, darunter Vater und Sohn. Ihnen werden 73 Fälle zur Last gelegt. Chef der Gruppierung ist laut Anklage ein 26-Jähriger gewesen. Er sei für die Beschaffung der Drogen und die Buchführung zuständig gewesen. Sein Vater habe den Verkauf an die Endabnehmer übernommen. Der dritte Angeklagte soll als Auslieferungsfahrer tätig gewesen sein. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Verkauf von rund 600 Gramm Kokain und einem Mindestumsatz von mehr als 60 000 Euro aus.

  • Eine Bronzestatue der römischen Göttin der Gerechtigkeit, Justitia. Foto: Arne Dedert/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Bronzestatue der römischen Göttin der Gerechtigkeit, Justitia. Foto: Arne Dedert/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

SessionId: 10b289f7-c2a4-41f9-9a72-6791459bbd41 Device-Id: 3149 Authentication: